Ferienzeit – Schriftenzeit Drei Dinge sind es … Wir können es kaum erwarten und mit einer riesigen Vorfreude packen wir die Koffer und den Rucksack. Aber haben wir nichts vergessen? Drei Dinge sind für einen Christen besonders wichtig. Wort Gottes Haben wir die Bibel eingepackt? Wir wollen ja nicht Ferien von Gott machen. Im Gegenteil, wir möchten die Freizeit nutzen, um mehr Kontakt mit unserem Herrn zu haben. Da sind Ferien genau richtig, um Zeit ins Bibellesen zu investieren. Informationen einholen Auch sollten wir nicht vergessen, rechtzeitig abzuklären, ob wir am Ferienort einen Gottesdienst besuchen können. Es ist doch immer eines der schönsten Ferienerlebnisse, einen etwas anderen Gottesdienst zu besuchen. Zugegeben, vielleicht verstehen wir nicht viel von der Predigt. Doch das Singen und die Gemeinschaft mit Gott und den Geschwistern ist jedes Mal ein tolles Erlebnis. Auskünfte über Gottesdienste finden wir im Internet. Schriften in der Landessprache Unbedingt sollten wir noch einige evangelistische Verteilschriften in der Landessprache unseres Ferienziels mitnehmen. In den Ferien ergeben sich unzählige Gelegenheiten, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Da sind Mitreisende, Taxifahrer, Reiseleiter, Gepäckträger, Servierpersonal, Ladenbesitzer, Zimmermädchen und so weiter. Sie alle sind dankbar für ein freundliches Lächeln und eine kleine Schrift in ihrer Muttersprache. Ihr Leben kann dadurch verändert werden.Zum Schluss ein absolutes «Muss», jedenfalls für uns: zu jedem Trinkgeld gehört auch ein Traktat. Unser Tipp Schriften und weitere Medien bekommen wir in den verschiedensten Sprachen bei MEOS Svizzera. Auch bei MSD in Frutigen erhalten wir CDs, Kassetten, Kalender, Verteilschriften und Flugblätter (in Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Arabisch). Vor allem die MSD-Bibelfernkurse finden ein grosses Echo in Europa, Afrika und Süd- Amerika (Bestelladresse auf den Traktaten). Auf in die Sommerferien – Gott segne Euch! Daniel und Isabelle Müller Anmerkung: In einigen Ländern gibt es spezielle gesetzliche Bestimmungen über das Weitergeben von christlicher Literatur, die beachtet werden müssen. Isabelle Müller ist die ehrenamtliche Dienstagsköchin in der MEOS-Zentrale. Sie und ihr Mann Daniel reisen gerne und nutzen die Gelegenheit immer, um evangelistische Schriften zu verteilen. Schauen wir ihnen zu, wenn sie für die Sommerferien packen.    Informationen und Bestellungen: MEOS Medien Hirzenbachstrasse 102 Postfach, 8051 Zürich Tel. 044 320 00 46, www.meos.ch  MSD – Medien, Schriften, Dienste Postfach, 3714 Frutigen Tel. 033 672 50 10, www.msd-online.ch   Seitenanfang MEOS