Warum gibt es Ehrenmorde? Wieso in der Schweiz? Wir leben in einer Gesellschaft, in der Begriffe wie «Ehrenmord», «Blutrache» und «Selbstmordattentat» fremd sind. Solche Taten sind nicht Teil unserer Kultur. Durch die weltweiten sozialen Veränderungen leben nun auch Menschen in der Schweiz, die teilweise ein anderes «Rechtsverständnis» als unser schweizerisches oder christliches Verständnis haben. Somit können solche Taten uns betreffen, weil sie in unserem Land passieren könnten. Bericht in den Medien Im Juni konnten wir in den Medien von einem Prozess lesen, bei dem es um einen Ehrenmord ging. Es muss sich wohl um eine Person aus einem fremden Kulturkreis handeln. Doch die Tat hat sich in der Schweiz zugetragen. Für die Schweizer Justiz ist ein solcher Ehrenmord hin und wieder Realität. Welche Reaktion? Wie reagieren Sie auf eine solche Medienmitteilung? Wettern Sie über den Täter? Stecken Sie ihn in die gleiche Schublade wie seine Landsleute oder gar wie die Mitglieder seiner Religion? Solche Worte kommen uns leicht von den Lippen. Oder gehen Sie ohne viel zu überlegen zum nächsten Artikel über? Ich möchte Sie auf keinen Fall kritisieren, denn bei der einen oder anderen Frage finde ich mich wieder oder sie stösst bei mir auf ein gewisses Verständnis. Medienmitteilungen lösen bewusst oder unbewusst immer eine Reaktion aus. Wach gerüttelt Ein Rundschreiben von unserem Mitarbeiter Kurt Beutler hat mich wach gerüttelt. Am Anfang seines Schreibens steht die Frage: «Sind Selbstmord-Attentäter Ehrenmörder?» Für unser Verständnis ist diese Frage ein Widerspruch. Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Dies war meine spontane Reaktion. Punkt für Punkt führt uns Kurt Beutler durch das Thema und eröffnet uns eine andere Sichtweise. In der Broschüre werden die folgenden Punkte beleuchtet: Die wahren Gründe für Ehrenmorde Wo gibt es Ehrenmorde? Verbietet der Koran Ehrenmorde? Nicht die Schuld, sondern die Schande wird bestraft Die Macht des Ehrendenkens Aus Liebe töten? Kaafer ist kein harmloses Wort Selbstmorde sind im Islam verboten . Weltweit gibt es je nach Schätzung zwischen 5‘000 bis 100‘000 Ehrenmorde pro Jahr. Die Dunkelziffer ist sehr gross, da Ehrenmorde oft vertuscht werden. Ehrenmorde sind auch in der Schweiz möglich. Seitenanfang MEOS
Broschüre zum Herunterladen Werte: Ehrenmorde in der Schweiz 20.06.2013 Wdh. Eine Schwiegermutter fordert ihre Famile auf, die Schwiegertochter umzubringen. Das, weil sie die Familienehre verletzt habe und nur ihr Tod kann diese Ehre wiederherstellen. Nicht selten enden solche Beispiele in blutigen Familiendramen. Dahinter steckt ein Ehrdenken, welches besonders von Muslimen oder muslimischen Minderheiten praktiziert wird. Radio Life Channel im Gespräch mit Kurt Beutler, welcher ermutigt, muslimische Freunde auf dieses Ehrdenken anzusprechen und nicht einfach wegzuschauen, wenn solche Aussagen gehört werden. im Gespräch mit Kurt Beutler Broschüre zum Herunterladen